for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Fed verdirbt Anlegern in Asien die Stimmung

    Frankfurt/Tokio, 20. Aug (Reuters) - Ein zurückhaltender
Konjunkturausblick der US-Notenbank hat den asiatischen Anlegern
die Kauflaune verdorben. Auch die Spannungen zwischen den USA
und China sowie steigende Corona-Infektionszahlen in vielen
Ländern weltweit drückten am Donnerstag auf die Stimmung. Der
MSCI-Index für die asiatischen Märkte ohne Japan
gab fast 1,8 Prozent nach und damit so stark wie seit fünf
Wochen nicht mehr. In Japan ging der 225 Werte umfassende
Nikkei ein Prozent niedriger bei 22.880,62  Punkten aus
dem Handel. 
    Mehrere hochrangige Vertreter der Fed hatten am Mittwoch
weitere Geldspritzen in Aussicht gestellt, um der Wirtschaft in
der Corona-Pandemie auf die Beine zu helfen. In der Sitzung Ende
Juli hatten sich den Protokollen zufolge auch mehrere
US-Währungshüter besorgt wegen der langsamen Erholung auf dem
Arbeitsmarkt gezeigt. Gold erhielt von den
Konjunktursorgen Auftrieb, eine Feinunze verteuerte sich um bis
zu 1,3 Prozent auf 1954,99 Dollar.
    In China gaben die Kurse ebenfalls nach. Die
Notenbank hatte zuvor den Leitzins nicht angetastet und damit
Erwartungen auf zusätzliches billiges Geld gedämpft. 
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             22.880,62          -1,0 
 Topix                               1.599,20          -0,9 
 Shanghai                            3.367,00          -1,2 
 CSI300                              4.680,34          -1,3 
 Hang Seng                          24.690,01          -1,9 
 Kospi                               2.281,72          -3,3 
 Euro/Dollar                           1,1837               
 Pfund/Dollar                          1,3076               
 Dollar/Yen                            106,12               
 Dollar/Franken                        0,9146               
 Dollar/Yuan                           6,9214               
 Dollar/Won                          1.187,16               
    

    
 (Reporter: Stanley White und Christina Amann, rediguert von
Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 30 2201 33702)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up