for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Kursaufschläge an der Wall Street lassen Asiens Börsen kalt

    Frankfurt/Hongkong, 13. Okt (Reuters) - Die kräftigen
Kursaufschläge an den US-Börsen haben die Anleger in Asien
weitgehend kalt gelassen. In Tokio ging der 225 Werte umfassende
Nikkei-Index am Dienstag 0,2 Prozent fester bei 23.601,78
Punkten aus dem Handel. Gebremst wurde der Kursanstieg von den
chinesischen Börsen, die kaum verändert
notierten.
    Analysten schätzen auf längere Sicht die Aussichten für die
Börsen in Fernost aber günstig ein. "Wir gehen davon aus, dass
die asiatischen Märkte den weltweiten Aktienmarkt in den
nächsten zwei oder drei Jahren überflügeln, denn falls Joe Biden
zum US-Präsidenten gewählt wird, dürften sich die Beziehungen
zwischen den USA und China verbessern", sagte Simon Yuen,
Gründer der Vermögensverwaltung Surich Asset Management. "Auf
der anderen Seite, falls Donald Trump wiedergewählt wird, dürfte
China seine weltweite Dominanz ausbauen."
        
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.601,78          +0,2 
 Topix                               1.649,10          +0,4 
 Shanghai                            3.350,50          -0,2 
 CSI300                              4.828,94          +0,1 
 Hang Seng                        Kein Handel               
 Kospi                               2.402,85          +0,0 
 Euro/Dollar                           1,1795               
 Pfund/Dollar                          1,3054               
 Dollar/Yen                            105,36               
 Dollar/Franken                        0,9090               
 Dollar/Yuan                           6,7452               
 Dollar/Won                          1.147,78               
    

    
 (Reporterin: Christina Amann
redigiert von Georg Merziger
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung
unter der Telefonnummer +49 30 2201 33702)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up