for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Corona-Sorgen belasten Japans Börse - Shanghai behauptet

    Tokio/Frankfurt, 16. Okt (Reuters) - Steigende
Coronavirus-Infektionszahlen in Europa machen auch Asien-Anleger
nervös. Spekulationen auf einen Rückschlag für die
Konjunkturerholung drückten den japanischen Nikkei-Index
am Freitag 0,3 Prozent ins Minus auf 23.433 Punkte. Die Börse
Shanghai hielt sich dagegen knapp im Plus bei 3338
Zählern. 
    Ermutigende Konjunkturdaten stützten hier die
Kurse, sagte Analyst Zhen Zichun vom Brokerhaus Avic. Die
anstehenden US-Präsidentschaftswahlen sowie die Spannungen an
der chinesisch-indischen Grenze und der Taiwanstraße dämpften
die Kauflaune allerdings. 
    Bei den japanischen Unternehmen stiegen Aktien von Fast
Retailing gegen den Trend um bis zu 4,8 Prozent auf ein
Rekordhoch von 73.830 Yen. Der Rückgang des operativen Gewinns
der Mutter der Modemarke Uniqlo fiel im abgelaufenen
Geschäftsjahr geringer aus als befürchtet. Außerdem stellte der
Textilkonzern für 2020/2021 ein überraschend starkes Plus von 64
Prozent auf umgerechnet zwei Milliarden Euro in Aussicht. Die
Konzentration auf das Asien-Geschäft und den Online-Handel zahle
sich schneller aus als das Unternehmen oder die Analysten
erwartet hätten, kommentierte Analyst Michael Jon Allen von der
Investmentbank Jefferies. 
    An ihrem zweiten Handelstag rutschten die Titel von Big Hit
Entertainment, dem Plattenlabel der K-Pop-Band BTS,
in Seoul um 20 Prozent ab. Mit 206.000 Won notierten sie aber
immer noch rund 50 Prozent über ihrem Ausgabepreis. 
   
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.436,84          -0,3 
 Topix                               1.617,69          -0,9 
 Shanghai                            3.338,89          +0,2 
 CSI300                              4.794,06          -0,1 
 Hang Seng                          24.422,43          +1,1 
 Kospi                               2.345,07          -0,7 
 Euro/Dollar                           1,1704               
 Pfund/Dollar                          1,2890               
 Dollar/Yen                            105,26               
 Dollar/Franken                        0,9149               
 Dollar/Yuan                           6,7186               
 Dollar/Won                          1.145,90               
    

    
 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen
wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den
Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) oder
030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte).)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up