for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Corona-Krise setzt Asiens Börsen zu

    Frankfurt/Tokio, 26. Okt (Reuters) - Aus Furcht vor einem
erneuten Rückschlag für die Weltwirtschaft durch die
Corona-Pandemie ziehen sich Anleger aus den asiatischen
Aktienmärkten zurück. "Die Aussichten für die Corona-Fallzahlen
sind nicht gut und könnten zu weiteren Restriktionen führen",
warnte Analyst James Tao vom Brokerhaus CommSec. 
    Der japanische Nikkei-Index fiel am Montag um 0,1
Prozent auf 23.494 Punkte und die Börse Shanghai büßte
0,8 Prozent auf 3251 Zähler ein. Letztere litt unter dem gut
vierprozentigen Kursrutsch von Kweichow Moutai. Der
größte chinesische Spirituosen-Hersteller steigerte zwar den
Quartalsumsatz um 8,5 Prozent auf umgerechnet 2,9 Milliarden
Euro und den Gewinn um 6,9 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro,
blieb damit aber hinter den Markterwartungen zurück. Um die
Gesamtjahresziele noch zu erreichen, müsse das Unternehmen sein
Wachstum zum Jahresende deutlich steigern, kommentierte Analyst
Anson Chan vom Brokerhaus Daiwa. 
    In Sydney verbuchten die Aktien von Coca-Cola Amatil
dagegen mit gut 16 Prozent auf 12,50 australische Dollar den
größten Tagesgewinn der Firmengeschichte. Der Rivale Coca-Cola
European Partners will den Getränke-Abfüller für 12,75
Dollar je Aktie oder umgerechnet insgesamt 5,8 Milliarden Euro
übernehmen.     
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             23.494,34          -0,1 
 Topix                               1.618,98          -0,4 
 Shanghai                            3.251,12          -0,8 
 CSI300                              4.691,24          -0,6 
 Hang Seng                        Kein Handel               
 Kospi                               2.343,91          -0,7 
 Euro/Dollar                           1,1829               
 Pfund/Dollar                          1,2993               
 Dollar/Yen                            104,89               
 Dollar/Franken                        0,9052               
 Dollar/Yuan                           6,6904               
 Dollar/Won                          1.129,00               
    

    
 (Reporter: Hakan Ersen. Redigiert von Olaf Brenner
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung
unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und
Konjunktur) oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte).)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up