for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Corona-Sorgen lasten auf asiatischen Börsen

    Frankfurt/Tokio, 13. Nov (Reuters) - Die weiter steigende
Zahl von Corona-Fällen weltweit hat die Stimmung an den
asiatischen Börsen zum Wochenschluss getrübt. In Japan fiel der
225 Werte umfassende Nikkei-Index am Freitag um 0,5
Prozent auf 25.385 Punkte. Der breiter gefasste
Topix-Index sank um 1,3 Prozent. Die chinesische Börse in
Shanghai lag 0,9 Prozent im Minus. 
    Laut einer Zählung der Nachrichtenagentur Reuters haben sich
weltweit inzwischen mehr als 52,45 Millionen Menschen mit dem
Coronavirus infiziert. Über 1,289 Millionen Menschen sind nach
einer Infektion gestorben. Dennoch sehen einige Anleger
angesichts der Fortschritte bei der Impfstoff-Suche Licht am
Ende des Tunnels. "Es gibt die zweite Welle des Coronavirus,
neue Einschränkungen, klare Probleme auf der ganzen Welt,
Reisen, die wieder ausfallen... Aber gleichzeitig haben wir den
stärksten Beweis dafür, dass wir einen Impfstoff haben", sagte
Michael Frazis, Portfoliomanager bei Frazis Capital Partners in
Sydney. Auf Wochensicht legte der Nikkei-Index mehr als vier
Prozent zu.
    Federn lassen mussten an der Tokioter Börse am Freitag vor
allem Aktien von Fluggesellschaften, da Investoren weitere
Reiseeinschränkungen fürchteten. Aktien von ANA Holdings
fielen um 4,8 Prozent und Japan Airlines um 1,92
Prozent. Stattdessen legten sich Anleger Aktien ins Depot, die
vom Trend zum Zuhausebleiben profitieren. Die Papiere des
Spielkonsolenanbieters Nintendo gewannen ein Prozent,
Sony-Titel legten 1,8 Prozent zu.
    Papiere von Nissan Motor kletterten um 8,7 Prozent,
nachdem das Unternehmen nun von einem geringeren Betriebsverlust
im Gesamtjahr ausgeht als ursprünglich erwartet.
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             25.385,87          -0,5 
 Topix                               1.703,22          -1,3 
 Shanghai                            3.310,10          -0,9 
 CSI300                              4.856,85          -1,1 
 Hang Seng                          26.062,59          -0,4 
 Kospi                               2.493,87          +0,7 
 Euro/Dollar                           1,1811               
 Pfund/Dollar                          1,3141               
 Dollar/Yen                            105,01               
 Dollar/Franken                        0,9144               
 Dollar/Yuan                           6,6247               
 Dollar/Won                          1.114,51               
    

    
 (Reporter: Eimi Yamamitsu, geschrieben von Anika Ross,
redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201
33711 (für Politik und Konjunktur) 030 2201 33702 (für
Unternehmen und Märkte)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up