for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-US-Wirtschaftsdaten dämpfen Optimismus an Asien-Börsen

    * Nikkei fällt 1,1 Prozent
    * Schwache US-Einzelhandelsumsätze
    * Steigende Infektionszahlen in Tokio verunsichern

    Frankfurt/Tokio, 18. Nov (Reuters) - Weiter steigende
Corona-Infektionszahlen und schwache Einzelhandelsumsätze in den
USA haben die Impfstoff-Euphorie an den asiatischen
Aktienmärkten getrübt. Die US-Daten schürten am Mittwoch die
Sorge, dass steigende Coronavirus-Fälle eine noch immer fragile
wirtschaftliche Erholung im Keim ersticken könnten. Der
derzeitige Anstieg der Infektionen in den USA stellt nach den
Worten von Notenbank-Chef Jerome Powell ein großes Problem dar
und macht weiterhin eine fiskalische und geldpolitische
Unterstützung der Wirtschaft notwendig.
    Die Fortschritte beim Impfstoff sorgten an den Börsen aber
weiter für eine positive Grundstimmung. "Angesichts der
schnellen Gewinne in den letzten zehn Tagen war eine Korrektur
unvermeidlich", sagte Hirokazu Kabeya, Chef-Stratege bei Daiwa
Securities. "Wir haben solide zwei Wochen hinter uns, daher ist
der Markt, der um ein halbes Prozent wegen der Aussicht auf
Beschränkungen zurückgegangen ist, nicht so schlecht", sagte
Jamie Cox, Managing Partner der Harris Financial Group.
    In Tokio fiel der Nikkei-Index 1,1 Prozent auf 25.728
Punkte. Anleger zeigten sich durch einen Medienbericht
verunsichert, demzufolge sich Tokio wegen steigender
Infektionszahlen darauf vorbereitet, die Covid-19-Alarmstufe auf
die höchste von vier Stufen anzuheben. Die Börse in
Shanghai lag dagegen 0,2 Prozent im Plus. Der Index der
wichtigsten Unternehmen in Shanghai und Shenzen gab
leicht nach. Der MSCI-Index für asiatische Aktien außerhalb
Japans notierte etwas schwächer.
        
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             25.728,14          -1,1 
 Topix                               1.720,65          -0,8 
 Shanghai                            3.347,30          +0,2 
 CSI300                              4.891,67          -0,1 
 Hang Seng                          26.464,57          +0,2 
 Kospi                               2.545,64          +0,3 
 Euro/Dollar                           1,1883               
 Pfund/Dollar                          1,3279               
 Dollar/Yen                            103,89               
 Dollar/Franken                        0,9102               
 Dollar/Yuan                           6,5433               
 Dollar/Won                          1.102,52               
    

    
 (Reporter: Hideyuki Sano, Chibuike Oguh; geschrieben von
Katharina Loesche und Stefanie Geiger, redigiert von Sabine
Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für
Politik und Konjunktur) oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und
Märkte)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up