for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Tokio

MÄRKTE-Dritte Corona-Welle in Japan verdirbt Asiens Anlegern die Laune

    Frankfurt/Tokio, 20. Nov (Reuters) - Eine dritte Welle in
der Corona-Pandemie in Japan verdirbt den Anlegern in Fernost
den Wochenschluss. Der 225 Werte umfassende Nikkei ging
am Freitag 0,4 Prozent schwächer bei 25.527,37 Punkten aus dem
Handel. Der Anstieg der Neuinfektionen schürte Sorgen, dass die
Regierung in Tokio wieder verschärfte Schutzmaßnahmen verhängen
könnte. Am Dienstag hatte der japanische Leitindex beflügelt von
Hoffnungen auf einen baldigen Corona-Impfstoff noch den höchsten
Stand seit 29 Jahren erreicht. "Das Hauptaugenmerk liegt auf der
Ausbreitung des Coronavirus", sagte Takashi Hiroki, Chefstratege
bei Monex Securities. "Die Kurse sind auf ziemlich gute Niveaus
gestiegen, und jetzt gibt es Anreize, wieder etwas Geld vom
Tisch zu nehmen."
    Außerhalb Japans sah es dagegen besser aus; in
China, Hongkong oder Südkorea lagen
die Börsen leicht im Plus. Für Gesprächsstoff sorgte ein Streit
zwischen der US-Notenbank Fed und dem Finanzministerium in
Washington über weitere Coronahilfen: Finanzminister Steven
Mnuchin lässt entgegen den Empfehlungen der Notenbank einige
Programme auslaufen. Von der Fed kam umgehend Protest. Auch die
US-Handelskammer kritisierte den Schritt. "Das ist
eine verstörende Entwicklung, die völlig unnötigerweise
Unsicherheit und Instabilität in den Markt bringt", sagte Isaac
Boltansky, Chefanalyst bei Compass Point Research & Trading.
"Wie oft noch will Washington bei der Antwort auf diese Krise
über seine eigenen Füße stolpern?"    
    
    Nachfolgend eine Übersicht mit den Kursveränderungen
ausgewählter Aktienindizes und Währungen:
 Indizes                             Stand      Veränderung 
                                                 in Prozent
 Nikkei                             25.527,37          -0,4 
 Topix                               1.727,39          +0,1 
 Shanghai                            3.376,83          +0,4 
 CSI300                              4.941,62          +0,3 
 Hang Seng                          26.427,48          +0,3 
 Kospi                               2.553,50          +0,2 
 Euro/Dollar                           1,1878               
 Pfund/Dollar                          1,3279               
 Dollar/Yen                            103,79               
 Dollar/Franken                        0,9101               
 Dollar/Yuan                           6,5683               
 Dollar/Won                          1.114,99               
    

    
 (Reporter: Stanley White, geschrieben von Christina Amann,
redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich
bitte an die Redaktionsleitung unter der Telefonnummer +49 30
2201 33702)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up