January 8, 2020 / 12:55 PM / 12 days ago

MÄRKTE-Anleger steigen bei Mautstrecken-Betreiber Atlantia ein

Frankfurt, 08. Jan (Reuters) - Anleger setzen darauf, dass Atlantia möglicherweise doch keine Maut-Konzessionen entzogen werden. Die Aktien des von der Benetton-Familie kontrollierten italienischen Infrastruktur-Konzerns kletterten am Mittwoch um knapp vier Prozent. Medienberichten zufolge könnte der Konzern mit Preissenkungen davonkommen, sagte ein Händler. Das genaue Szenario sei zwar noch unklar, aber es würden Verhandlungen mit der Regierung geführt.

Der Tageszeitung MF zufolge forderte Rom die Atlantia-Tochter Autostrade per l’Italia im Rahmen einer Überprüfung der Autobahnkonzession auf, die Tarife um fünf Prozent zu senken. Ein Entzug der Konzession sei aber noch nicht vom Tisch. Hintergrund ist der Einsturz einer Autobahnbrücke in Genua 2018, bei dem 43 Menschen starben. Die zusammen mit den Sozialdemokraten regierende 5-Sterne-Bewegung macht die Betreiberfirma Autostrade per l’Italia für das Unglück verantwortlich. Das Unternehmen hat den Vorwurf zurückgewiesen. (Reporter: Stefanie Geiger, redigiert von . Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236 oder 030-28885168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below