May 24, 2018 / 7:53 AM / 2 months ago

MÄRKTE-Androhung von US-Zöllen bringt Autoaktien unter die Räder

(Korrigiert Tippfehler in Überschrift, keine Änderung am Text)

Frankfurt, 24. Mai (Reuters) - Die Androhung der USA von Importzöllen auf ausländische Fahrzeuge hat am Donnerstag die Aktien von Autobauern ins Schlingern gebracht. In Deutschland sackten die Titel von Volkswagen, Daimler und BMW um je gut zwei Prozent ab und waren unter den größten Verlierern im Leitindex Dax. In Frankreich verbilligten sich die Titel von Renault und Peugeot um jeweils rund ein Prozent. Auch in Asien kamen Autoaktien unter die Räder. Mazda, Toyota, Subaru und Nissan schlossen bis zu fünf Prozent schwächer. Der europäische Auto-Index gab 1,5 Prozent nach und war mit Abstand der schwächste Branchenindex.

“Importzölle auf Autos wären ein Alptraum für die deutsche Autoindustrie und würden massive Absatzeinbußen bedeuten”, sagte Portfoliomanager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. “Donald Trump denkt offensichtlich gar nicht daran, den Handelsstreit zu beenden.” Der US-Präsident wies das US-Handelsministerium an zu prüfen, ob die Auto-Einfuhren die nationale Sicherheit der USA bedrohten. Nach einem Bericht des “Wall Street Journal” könnte der Aufschlag auf Autos, LKW und Autoteile bis zu 25 Prozent betragen. Auf die Autohersteller würde dadurch ein erheblicher Kostendruck zukommen. (Reporterin: Patricia Uhlig Redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below