January 17, 2019 / 12:14 PM / a month ago

MÄRKTE-Furcht vor US-Zöllen belastet Aktien von Autobauern

Frankfurt, 17. Jan (Reuters) - Aus Furcht vor Einfuhrzöllen für Autos haben Anleger von deutschen Automobilherstellern die Bremse gezogen. Die Aktien von Volkswagen und Daimler gaben am Donnerstag jeweils 1,5 Prozent nach, BMW-Titel verloren 0,7 Prozent. Händler verwiesen auf Aussagen von US-Senator Charles Grassley, denen zufolge US-Präsident Donald Trump nach wie vor Zölle erwäge für Fahrzeuge, die in die USA exportiert werden. Für die deutschen Hersteller sind die Vereinigten Staaten ein wichtiger Absatzmarkt. Der europäische Autoindex fiel um ein Prozent.

Spitzenmanager von Pkw-Herstellern forderten erst vor wenigen Tagen ein Ende des Zollstreits. Die höheren Abgaben für Stahl und Aluminium erhöhten die Kosten der Fahrzeugproduzenten um mehrere hundert Millionen Dollar, erklärte FiatChrysler -Chef Mike Manley. Volkswagen hofft zudem mit der Entscheidung zum Bau eines Elektroautos in den USA, Trump von seinen Plänen für Importzölle abzubringen. (Reporterin: Patricia Uhlig, redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below