Reuters logo
MÄRKTE-Aufspaltungsplan beflügelt Airbag-Bauer Autoliv
14. September 2017 / 11:37 / in 2 Monaten

MÄRKTE-Aufspaltungsplan beflügelt Airbag-Bauer Autoliv

Frankfurt/Stockholm, 14. Sep (Reuters) - Die geplante Aufspaltung von Autoliv kommt bei Anlegern gut an. Die Aktien des Autozulieferers stiegen am Donnerstag in Stockholm um bis zu 12,3 Prozent. Das ist der größte Kurssprung seit achteinhalb Jahren. Dabei wechselten bis zum Mittag bereits mehr als sechs Mal so viele Autoliv-Papiere den Besitzer wie an einem gesamten Durchschnittstag. In ihrem Windschatten legten die Papiere der Konkurrenten Continental und GKN um jeweils etwa zwei Prozent zu.

Autoliv will sich in zwei Teile aufspalten. Der eine Unternehmensteil soll sich den Angaben zufolge um die Produktion von Airbags und Sicherheitsgurten kümmern. Die Schwesterfirma werde Fahrer-Assistenzsysteme entwickeln. Den Analysten der Investmentbank Jefferies zufolge unterschätzten Anleger bislang die Aussichten für das klassische Geschäft mit der passiven Sicherheit. Schließlich habe Autoliv im Zuge des Skandals um fehlerhafte Airbags des japanischen Konkurrenten Takata seinen Marktanteil ausgeweitet. Die Margen im Elektronik-Geschäft seien zwar wegen hoher Investitionen gering, die Sparte könnte aber zu einem attraktiven Übernahmekandidaten avancieren. (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Johannes Hellstrom und Niklas Pollard, redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below