15. November 2017 / 09:43 / in 5 Tagen

MÄRKTE-Banken europaweit auf Talfahrt - Gewinnmitnahmen

Frankfurt, 15. Nov (Reuters) - Der Kursverfall der Aktienbörsen setzt den Finanzwerten zu. Der europäische Banken-Index, der meist sensibel auf Bewegungen des Gesamtmarktes reagiert, verlor am Mittwoch 1,1 Prozent. Börsianer sprachen von Gewinnmitnahmen. Im September und Oktober hatte der Sektor zeitweise rund sieben Prozent zugelegt.

Zu den größten Verlierern der Branche zählten am Mittwoch Deutsche Bank und Commerzbank mit Kursverlusten von bis zu 2,7 Prozent. Die Schweizer Institute UBS und Credit Suisse gaben jeweils etwa zwei Prozent nach.

Unabhängig davon hatte die Deutsche Bank am Dienstagnachmittag mitgeteilt, die US-Investmentbank Morgan Stanley habe sich Zugriff auf knapp sieben Prozent der Anteile an Deutschlands größtem Geldhaus gesichert. Börsianer rätselten allerdings, in wessen Auftrag dies geschehen sein könnte. Spekulationen um den Einstieg eines aktivistischen Investors bei den Frankfurter Institut bezeichneten einige von ihnen als unrealistisch. (Reporter: Hakan Ersen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below