November 12, 2019 / 11:16 AM / a month ago

MÄRKTE-Schwäche in Deutschland belastet britischen Discounter B&M

London, 12. Nov (Reuters) - Der britische Discounter B&M bekommt die Verluste seiner Läden in Deutschland zu spüren und stellt nun die Sparte auf den Prüfstand. Das warf einen Schatten auf die sonst gut laufenden Geschäfte auf dem Heimatmarkt und drückte auf den Aktienkurs. Die Papiere gaben an der Londoner Börse am Dienstag elf Prozent nach und fielen zeitweise auf den niedrigsten Stand seit fast drei Monaten. B&M betreibt in Deutschland Sonderpostenmärkte unter dem Namen “Jawoll” vor allem in Nord- und Mitteldeutschland. Sie rutschten zuletzt tief in die roten Zahlen, B&M schrieb deswegen 59,5 Millionen Pfund ab.

“Die strategische Prüfung könnte zu einer Trennung von Jawoll führen”, schrieben die Analysten vom Broker Peel Hunt. “Damit ist einerseits das Bild von B&M als europäischer Gigant beschädigt, aber andererseits gibt es zumindest ein Management, das weiß, wann es damit aufhören muss, gutes Geld dem schlechten hinterherzuwerfen.” Insgesamt sank der Gewinn des Konzerns, der alle möglichen Güter von Möbeln über Elektroartikel bis hin zu Lebensmitteln im Angebot hat, in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres um 70,5 Prozent auf 32,2 Millionen Pfund. Der Umsatz stieg dagegen um 12,4 Prozent auf 1,8 Milliarden Pfund. (Reporter: James Davey, geschrieben von Christina Amann, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1232 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below