November 26, 2019 / 3:42 PM / in 11 days

MÄRKTE-Brasiliens Real auf Rekordtief - Notenbank greift ein

Frankfurt, 26. Nov (Reuters) - Angesichts eines schwächelnden Außenhandels ziehen sich weitere Anleger aus der brasilianischen Währung zurück. Der Dollar stieg am Dienstag um ein Prozent auf ein Rekordhoch von 4,269 Real.

Auslöser der jüngsten Verkaufswelle ist Börsianern zufolge das wachsende Leistungsbilanzdefizit, das vor allem durch die sinkenden Exporte vergrößert werde. Die Aussage des Wirtschaftsministers Paulo Guedes, dass weder dies noch der Kursverfall Grund zur Sorge sei, werteten Anleger als grünes Licht, die Real-Verkäufe zu intensivieren. Zur Stützung ihrer Währung begann die brasilianische Notenbank mit Dollar-Verkäufen. Es sei unklar, in welchem Umfang sie die US-Valuta auf den Markt geworfen habe, sagten Devisenhändler.

Brasilianische Aktien flogen auch aus den Depots der Investoren. Der Leitindex der Börse Sao Paulo verlor 1,5 Prozent. (Reporter: Hakan Ersen redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below