January 6, 2020 / 10:42 AM / 7 months ago

MÄRKTE-Spannungen am Golf treiben saudiarabische CDS

Frankfurt, 06. Jan (Reuters) - Aus Furcht vor rückläufigen Öl-Einnahmen sichern sich Anleger verstärkt gegen einen Zahlungsausfall Saudi-Arabiens ab. Börsianer verwiesen auf die wachsenden Spannungen zwischen den USA und Iran. Investoren befürchteten einen direkten militärischen Zusammenstoß oder eine Blockade wichtiger Öltanker-Routen. “Viele ausländische Investoren agieren Schlagzeilen getrieben”, sagte ein Finanzmarkt-Experte. “Daher scheuen sie Engagements in der Region, so lange die Lage so angespannt ist.”

Die Absicherung eines zehn Millionen Dollar schweren Pakets saudiarabischer Anleihen gegen Zahlungsausfall verteuerte sich am Montag auf 64.000 Dollar, teilte der Datenanbieter Markit mit. Vor der gezielten Tötung eines iranischen Generals im Irak durch die USA am Freitag lagen die Kosten bei 55.000 Dollar.

Parallel dazu zogen sich Investoren aus Anleihen zurück. Das trieb die Rendite der jeweils bis 2049 laufenden Titel des Königreichs und des staatlichen Ölkonzerns Saudi Aramco auf 4,010 und 3,873 Prozent. Aramco-Aktien fielen an der Börse in Riad auf 34,05 Riyal. Das ist der niedrigste Stand seit ihrem Debüt im Dezember. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below