February 28, 2019 / 1:19 PM / a month ago

MÄRKTE-Celgene auf Talfahrt - Widerstand gegen Übernahme durch Bristol-Myers

Frankfurt, 28. Feb (Reuters) - Der Widerstand gegen die geplante Übernahme durch den Konkurrenten Bristol-Myers Squibb löst einen Ausverkauf bei Celgene aus. Die Aktien der Pharmafirma fielen im vorbörslichen US-Geschäft am Donnerstag um acht Prozent. Bristol-Titel stiegen dagegen um 2,8 Prozent.

Dessen zweitgrößter Aktionär, der Vermögensverwalter Wellington, kritisiert die Pläne den Angaben zufolge als riskant und teuer. Das Management des Pharmakonzerns wolle an dem 74 Milliarden Dollar schweren Deal dennoch festhalten. Es wäre die weltweit größte Übernahme in der Pharmabranche. Die vereinte Firma soll zum Marktführer von Krebsmedikamenten avancieren.

Entscheidend sei nun, ob auch andere Bristol-Eigner sich kritisch äußerten, sagte Analyst Vamil Divan von der Bank Credit Suisse. Der aktivistische Investor Starboard Value hatte sich bereits gegen die Fusion ausgesprochen. Insidern zufolge wäre auch der Vermögensverwalter Dodge & Cox, fünftgrößter Eigner bei Bristol, mit der Übernahme nicht glücklich. (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Ankur Banerjee. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below