September 21, 2017 / 7:07 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Fed-Entscheid drückt Euro und treibt Dax

Frankfurt, 21. Sep (Reuters) - In der Hoffnung auf bessere Auslandsgeschäfte deutscher Firmen steigen Anleger in den heimischen Aktienmarkt ein. Der Dax legte zur Eröffnung am Donnerstag um 0,3 Prozent auf 12.604 Punkte zu. Unterstützung erhielt er vom Euro, der nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank mehr als ein US-Cent auf 1,1888 Dollar verlor und damit Waren deutscher Firmen auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähiger macht.

Die Federal Reserve gab am Mittwochabend den Startschuss für den Abbau ihrer billionenschweren Wertpapierbestände. Außerdem signalisierte sie eine weitere Zinserhöhung vor dem Jahresende. “Diese Konstellation gibt der EZB Raum, ihre Zinspolitik ebenfalls ganz vorsichtig anzupassen, ohne gleichzeitig eine starke Aufwertung des Euro zu riskieren – zumindest nach Lehrbuchmeinung”, urteilte Otmar Lang, Chef-Volkswirt der Targobank. Die Aussicht auf eine Normalisierung der Geldpolitik verhalf Commerzbank und Deutscher Bank zu einem Kursplus von jeweils etwa zwei Prozent.

Die Aktien von Hannover Rück verloren zunächst 0,8 Prozent, arbeiteten sich dann aber knapp ins Plus vor. Wegen der Serie verheerender Wirbelstürme in der Karibik und den USA sowie des schweren Erdbebens in Mexiko steht das Gewinnziel des Versicherers auf der Kippe. (Reporter: Hakan Ersen; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below