17. Oktober 2017 / 07:14 / in einem Monat

MÄRKTE-Dax beginnt kaum verändert - US-Bilanzen im Blick

Frankfurt, 17. Okt (Reuters) - Am deutschen Aktienmarkt haben sich die Anleger am Dienstag bedeckt gehalten. Zum einen wollten viele Investoren die laufende Bilanzsaison noch etwas abwarten, zum anderen schauten sie besorgt nach Spanien, wo das Oberste Gericht die Festnahme von zwei führenden Separatisten anordnete. Der Dax kam somit kaum vom Fleck, lag mit rund 13.000 Punkten aber weiter in Reichweite seines am Freitag markierten Rekordhochs von 13.036 Zählern. Der Euro fiel um etwa einen halben US-Cent, was die Anleger aber kaum aus der Deckung lockte, obwohl sich damit die Absatzchancen deutscher Unternehmen auf dem Weltmarkt verbessern.

Unter anderem stehen im Tagesverlauf die Zwischenberichte der US-Großbanken Goldman Sachs und Morgan Stanley sowie des amerikanischen Konsumgüterriesen Johnson&Johnson an.

Im Dax fielen die Aktien der Deutschen Börse um 1,6 Prozent auf 93,17 Euro, womit sie die rote Laterne im Leitindex hielten. Die Analysten von JP Morgan kassierten am Morgen ihre Kaufempfehlung und stuften die Papiere auf “neutral” herunter. Im TecDax stürzten Sartorius-Titel um über zehn Prozent ab, nachdem der Laborausrüster seine Jahresprognosen gesenkt hatte.

Reporter: Andrea Lentz; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below