October 4, 2018 / 7:23 AM / 15 days ago

MÄRKTE-Börsenampeln stehen auf Rot - Dax startet tiefer in den Handel

Frankfurt, 04. Okt (Reuters) - Spekulationen über schneller steigende Zinsen in den USA haben am Donnerstag die Stimmung an der deutschen Börse belastet. Der Dax verlor 0,2 Prozent auf 12.262 Punkte. Investoren schichteten ihr Geld verstärkt um in festverzinsliche Anlagemöglichkeiten wie Anleihen, da sie sich dort auf längere Sicht höhere Renditen versprechen, sagte ein Händler. Unterstützung erhielten die Aktienmärkte dagegen aus Italien. Die Regierung in Rom kam ihren Kritikern im Streit über die Haushaltspläne entgegen. 2019 soll die Neuverschuldung zwar 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung steigen, in den zwei Jahren danach soll sie aber niedriger ausfallen als bisher geplant.

Gefragt am Aktienmarkt waren vor allem Aktien von Banken, denen höhere Zinsen zugute kämen. Die Deutsche Bank war mit einem Kursplus von 1,9 Prozent größter Dax-Gewinner. Die Titel der im MDax notierten Commerzbank rückten um 2,7 Prozent vor.

Die Aktien des unter Druck stehenden Damenmodekonzerns Gerry Weber profitierten von dem am Dienstag angekündigten Wechsel an der Firmenspitze und schossen um 15 Prozent in die Höhe. Der Sohn von Firmengründer Gerhard Weber, Ralf Weber, tritt nach gut vier Jahren im Amt Ende des Monats zurück, den Posten übernimmt Vertriebsvorstand Johannes Ehling. (Reporterin: Patricia Uhlig, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below