January 23, 2019 / 8:15 AM / a month ago

MÄRKTE-Zollstreit zwischen USA und China belastet Dax erneut

Frankfurt, 23. Jan (Reuters) - Schwindende Hoffnung auf eine baldige Lösung des Zollstreits zwischen den USA und China setzt dem Dax zu. Der deutsche Leitindex verlor zur Eröffnung am Mittwoch um 0,4 Prozent auf 11.044 Punkte. Auslöser ist ein Zeitungsbericht, dem zufolge die USA vorbereitende Gespräche für die Verhandlungen in der kommenden Woche abgesagt haben. US-Präsident Donald Trumps Wirtschaftsberater Larry Kudlow wies dies zwar zurück. Anleger befürchteten dennoch, dass die Gespräche am Streit über den Schutz geistigen Eigentums scheitern könnten, sagten Börsianer.

Zu den größten Verlierern im Dax zählte die Deutsche Bank mit einem Kursminus von 1,3 Prozent. Einem Medienbericht zufolge untersucht die US-Notenbank Transaktionen des Instituts im Zusammenhang mit dem Geldwäsche-Skandal bei der Danske Bank.

Die Papiere der Deutschen Börse legten dagegen ein Prozent zu. Der Börsenbetreiber steigerte seinen Gewinn 2018 vorläufigen Zahlen zufolge um 17 Prozent und übertraf damit sowohl die eigenen Prognosen als auch die Markterwartungen. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Sabine Ehrhardt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below