June 15, 2020 / 7:29 AM / a month ago

MÄRKTE-Dax startet 2,4 Prozent schwächer - Angst vor zweiter Infektionswelle

Frankfurt, 15. Jun (Reuters) - Wieder steigende Infektionszahlen in den USA und China machen Dax-Anleger nervös. Der deutsche Leitindex fiel zur Eröffnung am Montag um 2,4 Prozent auf 11.658 Punkte. Auf die Stimmung drückten Dutzende neue Coronavirus-Fälle in Peking, die alle mit einem Lebensmittelgroßmarkt in Zusammenhang gebracht werden. Auch der Anstieg der Fallzahlen in den USA verunsicherte die Anleger. “Ein zweiter Lockdown hätte katastrophale Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, manche Länder könnten sich solche Maßnahmen nicht mehr leisten”, sagte Milan Cutkovic, Marktanalyst vom Brokerhaus AxiTrader.

Zu den größten Kursverlierern gehörte die Deutsche Bank. In den ersten Handelsminuten gaben Aktien des größten deutschen Geldhauses um bis zu 5,5 Prozent nach. Commerzbank-Papiere verloren in der Spitze 5,7 Prozent. Die Gewerkschaft Verdi warnt vor einem größeren Job- und Filialabbau bei der Commerzbank. “Es wird deutlich mehr Filialschließungen und mehr Arbeitsplatzverluste geben als bisher angekündigt”, sagte Verdi-Vertreter und Commerzbank-Aufsichtsratsmitglied Stefan Wittmann der Nachrichtenagentur Reuters. (Reporter: Stefanie Geiger, redigiert von Georg Merziger Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-75651236 oder 030-28885168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below