for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Furcht vor umstrittenem US-Wahlausgang lässt Dax absacken

Frankfurt, 04. Nov (Reuters) - Die Angst vor einem umstrittenen Ausgang bei den US-Präsidentschaftswahlen verschreckt Dax-Anleger. Der deutsche Leitindex rauschte zur Eröffnung am Mittwoch 1,5 Prozent nach unten auf 11.903 Punkte. “Jetzt ist genau das passiert, was im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahl so ganz und gar nicht das Wunsch-Szenario der Börsen war”, sagte Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. Obwohl aus vielen wichtigen US-Bundesstaaten noch keine endgültigen Ergebnisse vorlagen, erklärte sich US-Präsident Donald Trump zum Wahlsieger, ohne dafür Belege zu liefern. Zugleich sprach Trump von Betrug an den Wählern und kündigte an, vor den Obersten Gerichtshof ziehen zu wollen.

“Wir erleben, wie eine Albtraum-Situation wahr wird, denn jetzt geht es um juristische Kämpfe”, sagte Analyst Naeem Aslam vom Brokerhaus Avatrade. Diese Unsicherheit mache die Händler nervös, insbesondere nachdem Trump das Wort “Betrug” verwendet habe.

Bei den Einzelwerten gehörte der größte deutsche Immobilienkonzern Vonovia zu den wenigen Kursgewinnern im Dax. Die Aktien legten zum Handelsstart 1,3 Prozent zu. Der Konzern erwartet, dass das Ergebnis 2020 trotz der Corona-Krise am oberen Ende der Prognose liegen werde. Dagegen geben die Titel von BMW in den ersten Handelsminuten 3,4 Prozent nach. Trotz eines deutlichen Gewinnanstiegs im dritten Quartal blickte der Autobauer zurückhaltend auf das Gesamtjahr. (Reporter: Stefanie Geiger, redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up