February 14, 2018 / 1:49 PM / 6 months ago

MÄRKTE-US-Inflationsdaten schüren Zinsängste - Dax rutscht ab

Frankfurt, 14. Feb (Reuters) - Stärker als erwartet gestiegene US-Preise haben den Anlegern am Mittwoch die Kauflaune verdorben. Der Dax drehte ins Minus und gab ein Prozent auf 12.087 Punkte nach. Der Euro verlor ebenfalls und lag bei 1,2280 Dollar.

Im Januar waren die US-Verbraucherpreise zum Vorjahr um 2,1 (Prognose: 1,9) Prozent gestiegen. In der Kernrate - ohne die stark schwankenden Preise für Energie und Nahrungsmittel - kletterten sie um 1,8 (Prognose: 1,7) Prozent. “Die Fed wird ihre Geldpolitik weiter straffen, um die Inflation nicht weiter ansteigen zu lassen”, sagte Stratege Thomas Altmann vom Handelshaus QC Partners.

Zuletzt hatten Befürchtungen über ein deutlicheres Anziehen der Preise Spekulationen auf schneller steigende Zinsen in der weltgrößten Volkswirtschaft ausgelöst. An den Märkten, die seit der Finanzkrise vor zehn Jahren am Tropf der Notenbank hängen, hatte dies zu einer teils panikhaften Flucht aus Aktien geführt. (Reporter: Anika Ross und Andrea Lentz, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below