March 7, 2018 / 6:39 AM / 5 months ago

MÄRKTE-Dax tiefer erwartet - Neue Angst vor Handelskrieg

Frankfurt, 06. Mrz (Reuters) - Die wieder aufgeflammte Furcht vor einem Handelkrieg mit den USA wird den Dax Börsianern zufolge am Mittwoch belasten. Am Dienstag hatte er 0,2 Prozent im Plus bei 12.113,87 Punkten geschlossen. Genährt wurden die Spekulationen vom Rücktritt des obersten Wirtschaftsberaters Donald Trumps, Gary Cohn. Er gilt als einer der Gegner der Schutzzoll-Pläne des US-Präsidenten.

Anleger richten ihre Aufmerksamkeit zudem auf die US-Beschäftigtenzahlen der privaten Arbeitsagentur ADP, die einen Vorgeschmack auf die offiziellen Daten am Freitag geben. Von Reuters befragte Analysten rechnen für Februar mit 195.000 neu geschaffenen Stellen, nach einem Plus von 234.000 im Vormonat. Von den Arbeitsmarktdaten erhoffen sich Anleger Rückschlüsse auf Zeitpunkt und Tempo der erwarteten US-Zinserhöhungen.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland zugelegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung fast unverändert, während der Nasdaq 0,6 Prozent gewann. Der S&P500 stieg um 0,3 Prozent.

In Tokio gab der Nikkei-Index am Mittwoch dagegen um 0,8 Prozent auf 21.253 Zähler nach. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,4 Prozent auf 3278 Punkte. (Reporter: Hakan Ersen; redigiert von Christian Rüttger. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below