for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Dax wegen Virus-Sorgen wieder tiefer erwartet - Konjunkturdaten im Blick

    Frankfurt, 28. Feb (Reuters) - Zum Abschluss der Börsenwoche
wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern
zufolge am Freitag mit erneuten Verlusten starten. Am Donnerstag
hatte er wegen Spekulationen auf einen Konjunktureinbruch wegen
der Coronavirus-Epidemie 3,2 Prozent im Minus bei 12.367,46
Punkten geschlossen. 
    Die Virus-Sorgen dominierten weiterhin die Gespräche auf dem
Börsenparkett und drängten die anstehenden Konjunkturdaten in
den Hintergrund. Im Tagesverlauf stehen unter anderem die
deutschen Inflationsdaten an. Aus den USA kommen Zahlen zu den
Konsumausgaben. Die Kauflaune der dortigen Verbraucher gilt als
Hauptstütze der weltgrößten Volkswirtschaft. 
    Auf Unternehmensseite richten Anleger ihre Aufmerksamkeit
auf die Ausblicke und Aussagen zu den Auswirkungen der
Coronavirus-Epidemie auf das Geschäft. Dies gilt vor allem für
die British Airways-Mutter IAG, da Fluggesellschaften
besonders stark unter den aktuellen Reisebeschränkungen leiden.
Außerdem öffnen der deutsche Chemiekonzern BASF und
der weltgrößte Rückversicherer Münchener Rück ihre
Bücher. 
    
 Schlusskurse europäischer Indizes      Stand
 am vorangegangenen Handelstag       
 Dax                                  12.367,46 
 Dax-Future                           11.868,00 
 EuroStoxx50                           3.455,92 
 EuroStoxx50-Future                    3.324,00 
    
 Schlusskurse der US-Indizes am     Stand      Veränderung
 vorangegangenen Handelstag                   
 Dow Jones                        25.766,64    -4,4 Prozent 
 Nasdaq                            8.566,48    -4,6 Prozent 
 S&P 500                           2.978,76    -4,4 Prozent 
    
 Asiatische Indizes am Freitag      Stand      Veränderung
                                              
 Nikkei                           20.944,87    -4,6 Prozent 
 Shanghai                          2.909,59    -2,7 Prozent 
 Hang Seng                        26.076,84    -2,6 Prozent 
 
 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Götz. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up