Reuters logo
MÄRKTE-Trumps Steuerpläne dürften Dax stützen
September 28, 2017 / 5:42 AM / 2 months ago

MÄRKTE-Trumps Steuerpläne dürften Dax stützen

Frankfurt, 28. Sep (Reuters) - Die Aussicht auf massive Steuersenkungen für Unternehmen und vermögende Privatleute in den USA dürfte am Donnerstag auch in Europa die Anleger an die Börse locken. Für den Dax sagten Banken und Broker am Morgen steigende Kurse voraus, so dass das im Juni aufgestellte Allzeithoch von 12.951 Punkten etwas näher rücken könnte. Am Mittwoch hatte der Dax unter anderem dank eines schwächelnden Euro 0,4 Prozent höher bei 12.657,41 Punkten geschlossen. Damit fehlen dem Dax nur noch rund zwei Prozent zum alten Rekord. “Die 13.000er Marke ist nicht mehr allzu weit”, sagte ein Händler. Der Euro blieb mit Kursen um 1,1735 Dollar unter Druck und dürfte so vor allem die Exportwerte stürzten.

US-Präsident Donald Trump hatte am Mittwochabend deutlich niedrigere Unternehmenssteuern, eine Senkung des Spitzensteuersatzes für Privatleute sowie niedrigere Steuersätze für Normalverdiener angekündigt. Allerdings ließ er weitgehend offen, wie die Reform finanziert werden soll, ohne das Haushaltsdefizit weiter zu steigern.

Auf der Konjunkturseite richtet sich die Aufmerksamkeit der Anleger am Donnerstag auf die deutschen Inflationsdaten. Eine anhaltend geringe Teuerung könnte der Diskussion um die Zukunft der EZB-Anleihekäufe neue Nahrung geben. Außerdem steht das Barometer für die Stimmung in den europäischen Unternehmen auf dem Terminplan. In den USA wird unter anderem die endgültige BIP-Schätzung für das zweite Quartal veröffentlicht.

An der Wall Street hatten die Kurse am Mittwoch schon auf die Vorschläge Trumps reagieren können und nach Handelsschluss in Europa ihre Gewinne ausgeweitet: Der Dow Jones schloss 0,3 Prozent höher, der S&P500-Index stieg um 0,4 Prozent und der technologielastige Nasdaq um 1,2 Prozent. Trumps Steuerpläne verhalfen vor allem den Aktien mittelständischer und kleiner Unternehmen auf die Sprünge, so dass der Russel-2000-Index 1,9 Prozent in die Höhe schnellte und auf einem Rekord schloss.

In Tokio folgte die Börse der US-Vorgabe: Der Nikkei-Index lag 0,5 Prozent im Plus. In China kamen die Börsen kaum vom Fleck.

Reporter: Andrea Lentz und Hakan Ersen; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below