January 30, 2018 / 6:32 AM / 10 months ago

MÄRKTE-Broker - Dax folgt Wall Street nach unten

Frankfurt, 30. Jan (Reuters) - Schwache Vorgaben aus den USA dürften den Dax am Dienstag unter Druck setzen. Nach Berechnungen von Banken und Brokerhäusern wird der Leitindex schwächer in den Handel starten. Am Montag hatte er 0,1 Prozent auf 13.324,48 Punkte verloren. Dabei hielten sich die Anleger vor allem mit Blick auf die diese Woche Fahrt aufnehmende deutsche Bilanzsaison bedeckt.

Mit Argusaugen dürften die Anleger daher die Bilanz von SAP prüfen. Der Softwarekonzern kann Einbußen in seinem Lizenzgeschäft kaum noch mit Zuwächsen in der Cloud-Sparte ausgleichen. Der Umsatz legte im vierten Quartal um knapp ein Prozent auf 6,8 Milliarden Euro zu.

Auf der Konjunkturseite könnten die ersten Schätzung zum Wirtschaftswachstum in Frankreich und Spanien und anschließend für die gesamte Euro-Zone im vierten Quartal von Interesse sein.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Europa ihre Verluste ausgeweitet. Der Dow-Jones-Index beendete die Sitzung 0,7 Prozent tiefer bei 26.439 Punkten. Der breiter gefasste S&P500 fiel ebenfalls um 0,7 Prozent auf 2853 Zähler. Der Technologieindex Nasdaq gab 0,5 Prozent nach.

In Tokio verlor der Nikkei-Index am Dienstag 1,4 Prozent auf 23.292 Zähler. Der chinesische Shanghai Composite fiel um 0,9 Prozent auf 3490 Punkte. (Reporter: Andrea Lentz; redigiert von Kerstin Dörr. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below