June 29, 2018 / 5:39 AM / 18 days ago

MÄRKTE-Broker sehen Dax im Plus - Deutsche Bank im Blick

Frankfurt, 29. Jun (Reuters) - Nach den Kursverlusten der vergangenen Tage dürften Anleger am Freitag die Chancen zum Wiedereinstieg in Aktien nutzen. Banken und Broker sagten für Börsenstart einen höheren Dax voraus. Am Donnerstag hatte er 1,4 Prozent niedriger bei 12.177,23 Punkten geschlossen. Vor allem ein Ausverkauf bei Zulieferern der deutschen Automobilbranche nach einer zweiten Gewinnwarnung von Osram binnen zweier Monate hatte den Anlegern die Stimmung vermiest.

Bei den Unternehmen dürfte das Ergebnis des zweiten Teils des Stresstestes der US-Notenbank Fed für in den USA tätige Großbanken im Fokus stehen. Die Deutsche Bank fiel als einziges Institut durch.

Zur Beruhigung beitragen dürften die Ergebnisse des EU-Gipfels in Brüssel. Die Staats- und Regierungschefs einigten sich nach stundenlangem Ringen auf einen Kompromiss im Streit über die Flüchtlingspolitik. Am Sonntag wollen die Spitzen von CDU und CSU die Ergebnisse des Gipfels bewerten. Im Raum steht, dass Kanzlerin Angela Merkel Innenminister Horst Seehofer aus ihrem Kabinett entlässt, falls dieser seine Ankündigung wahr macht und bereits in anderen EU-Ländern registrierte Flüchtlinge an den deutschen Grenzen abweisen lässt. Sollte die CSU die große Koalition verlassen, verlöre Merkel ihre Regierungsmehrheit im Bundestag.

Auf der Konjunkturseite stehen unter anderem aus den USA der Einkaufsmanagerindex für den Großraum Chicago und das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan auf den Terminkalendern.

An der Wall Street hatten die US-Indizes nach Börsenschluss in Deutschland zugelegt. Der Dow Jones beendete die Sitzung 0,4 Prozent höher bei 24.216 Punkte, während der Nasdaq 0,8 Prozent gewann. Der S&P500 stieg um 0,6 Prozent. In Tokio zog der Nikkei-Index am Freitag um 0,1 Prozent auf 22.295 Zähler an. Der chinesische Shanghai Composite stieg um 1,5 Prozent auf 2829 Punkte. (Reporter: Andrea Lentz und Patricia Uhlig; redigiert von Sabine Wollrab. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below