January 17, 2019 / 6:39 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Dax dürfte schwächer in den Handel starten

Frankfurt, 17. Jan (Reuters) - Der Dax dürfte laut Berechnungen von Banken und Brokerhäusern am Donnerstag etwas schwächer starten. Die deutliche Ablehnung des Brexit-Deals durch das britische Parlament hatten die Anleger am Mittwoch gelassen genommen. Der Dax war 0,4 Prozent höher bei 10.931 Punkten aus dem Handel gegangen. Das britische Parlament stellte sich am Abend hinter die britische Premierministerin Theresa May. May rief die Parteien im Unterhaus zu Geschlossenheit auf und erklärte, nun müsse beim Brexit ein Weg gefunden werden, hinter dem auch das Parlament stehe.

Am Donnerstag dürften erneut Bankentitel im Rampenlicht stehen. Starke Quartalszahlen der US-Geldhäuser Bank of America und Goldman Sachs sowie anhaltende Fusionsspekulationen um die Deutsche Bank hatten zuletzt für Kursgewinne gesorgt.

Die Wall Street schloss nach den Bilanzberichten von Bank of America und Goldman Sachs leicht im Plus: Der Dow-Jones-Index gewann 0,6 Prozent, der S&P-500 und der Nasdaq rückten jeweils um 0,2 Prozent vor.

Einblick in seine Bücher wird Beiersdorf gewähren. Aus der Eurozone stehen die Verbraucherpreise für Dezember an, in den USA sollen die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe und der Philly-Fed-Konjunkturindex veröffentlicht werden. (Reporter: Anika Ross, Daniela Pegna redigiert von Petra Jasper. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below