May 13, 2020 / 5:34 AM / 15 days ago

MÄRKTE-Dax niedriger erwartet - Corona und Zollstreit im Blick

    Frankfurt, 13. Mai (Reuters) - Belastet von der Furcht vor
einer zweiten Infektionswelle in der Coronavirus-Pandemie wird
der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern
zufolge am Mittwoch niedriger starten. Am Dienstag hatte er im
Spannungsfeld zwischen Hoffnung auf eine rasche Überwindung der
Pandemie und der Furcht vor einer neuen Infektionswelle 0,1
Prozent im Minus bei 10.819,50 Punkten geschlossen. 
    "Die nächsten zwei Wochen dürften entscheidend sein, nachdem
viele Länder ihre strengen Maßnahmen nun gelockert haben", sagt
Analyst Jochen Stanzl vom Online-Broker CMC Markets. "Grund
genug für einen Großteil der Investoren, zunächst eine eher
abwartende Haltung einzunehmen." 
    Kopfzerbrechen bereiten Börsianern auch die wieder
wachsenden Spannungen zwischen den USA und China. Die Regierung
in Peking denkt offenbar über eine Nachverhandlung des
Handelsabkommens mit den USA nach. US-Präsident
Donald Trump hatte China zuletzt wegen der Coronavirus-Krise
schwere Vorwürfe gemacht und auch Konsequenzen im Handelsstreit
angedroht. 
    Bei den Konjunkturdaten richten Anleger ihre Aufmerksamkeit
auf die Industrieproduktion in der Euro-Zone und in
Großbritannien. Dem Königreich droht Schätzungen zufolge die
schlimmste Rezession seit 300 Jahren. 
    
    
    Darüber hinaus stehen erneut zahlreiche Firmenbilanzen auf
dem Terminplan. Unter anderem öffnen die Commerzbank
und der Internet-Anbieter United Internet ihre Bücher. 
    
 Schlusskurse europäischer Indizes      Stand
 am vorangegangenen Handelstag       
 Dax                                  10.819,50 
 Dax-Future                           10.664,50 
 EuroStoxx50                           2.884,20 
 EuroStoxx50-Future                    2.830,00 
    
 Schlusskurse der US-Indizes am     Stand      Veränderung
 vorangegangenen Handelstag                   
 Dow Jones                        23.764,78    -1,9 Prozent 
 Nasdaq                            9.002,55    -2,1 Prozent 
 S&P 500                           2.870,12    -2,1 Prozent 
    
 Asiatische Indizes am Mittwoch     Stand      Veränderung
                                              
 Nikkei                           20.300,30    -0,3 Prozent 
 Shanghai                          2.888,13    -0,1 Prozent 
 Hang Seng                        24.285,58    +0,2 Prozent 
 
    
 (Reporter: Hakan Ersen und Stefanie Geiger, redigiert von
Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder
030 - 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below