for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Dax niedriger erwartet - Brexit bleibt Thema

    Frankfurt, 11. Sep (Reuters) - Zum Abschluss der Börsenwoche
wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern
zufolge am Freitag mit erneuten leichten Verlusten starten. Am
Donnerstag hatte der deutsche Aktienleitindex knapp im Minus bei
13.208,89 Punkten geschlossen. 
    Der Streit um das britische Binnenmarktgesetz, mit dem Teile
des Brexit-Abkommens ausgehebelt werden sollen, bereite Anlegern
weiterhin Sorge, sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom
Vermögensberater QC Partners. "Eigentlich müssten die Gräben so
kurz vor dem Ende der Übergangsphase jetzt in hohem Tempo
zugeschüttet werden." Stattdessen wachse die Gefahr eines "No
Deal"-Brexit. Ein Krisentreffen brachte EU-Diplomaten zufolge am
Donnerstag keine Annäherung. Ohne eine Einigung bis
zum Jahresende droht ein ungeordneter Ausstieg Großbritanniens
aus der EU, der Experten zufolge die Wirtschaft beiderseits des
Ärmelkanals belasten würde. 
    Bei den Konjunkturdaten richten Investoren ihre
Aufmerksamkeit auf die US-Inflationszahlen. In der kommenden
Woche berät die Notenbank Fed über ihre Geldpolitik. Ihr Chef
Jerome Powell hatte Ende August bereits signalisiert, dass sein
Haus künftig Teuerungsraten über der Zielmarke von zwei Prozent
auch längerfristig tolerieren werde, um die Konjunktur zu
stützen. 
    
 Schlusskurse europäischer Indizes      Stand
 am vorangegangenen Handelstag       
 Dax                                  13.208,89 
 Dax-Future                           13.197,50 
 EuroStoxx50                           3.312,77 
 EuroStoxx50-Future                    3.309,00 
    
 Schlusskurse der US-Indizes am     Stand      Veränderung
 vorangegangenen Handelstag                   
 Dow Jones                        27.534,58    -1,5 Prozent 
 Nasdaq                           10.919,59    -2,0 Prozent 
 S&P 500                           3.339,19    -1,8 Prozent 
    
 Asiatische Indizes am Freitag      Stand      Veränderung
                                              
 Nikkei                           23.370,49    +0,6 Prozent 
 Shanghai                          3.228,01    -0,2 Prozent 
 Hang Seng                        24.416,33    +0,4 Prozent 
 
 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Götz. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur)
oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte).)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up