for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Dax dürfte US-Börsen nach oben folgen

    Frankfurt, 09. Okt (Reuters) - Anleger am deutschen
Aktienmarkt dürften sich am Freitag dank Kursgewinnen an der
Wall Street weiter voranwagen. Der Leitindex  Dax wird
Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge etwas höher
starten. 
    Investoren beäugen derzeit vor allem die wieder laufenden
Gespräche in den USA über neue Konjunkturhilfen. Die Hoffnung
darauf hatte den Dax am Donnerstag 0,9 Prozent höher bei 13.042
Punkten schließen lassen. Auch die Wall Street ging
fester aus dem Handel, nachdem US-Regierung und Demokraten im
Kongress die von US-Präsident Donald Trump zuvor für beendet
erklärten Gespräche über weitere Hilfen am Donnerstag wieder
aufnahmen.
    Im Fokus der Investoren bleiben aber auch die rasant
steigenden Corona-Fallzahlen in Deutschland und Europa. Bei den
Einzelwerten dürften Anleger auf Zalando achten. Der
Online-Versender hat nach einem Umsatz- und Gewinnsprung im
dritten Quartal seine Jahresprognose angehoben. 
    
 Schlusskurse europäischer Indizes      Stand
 am vorangegangenen Handelstag       
 Dax                                  13.042,21 
 Dax-Future                           13.055,50 
 EuroStoxx50                           3.255,76 
 EuroStoxx50-Future                    3.255,00 
    
 Schlusskurse der US-Indizes am     Stand      Veränderung
 vorangegangenen Handelstag                   
 Dow Jones                        28.425,51    +0,4 Prozent 
 Nasdaq                           11.420,98    +0,5 Prozent 
 S&P 500                           3.446,83    +0,8 Prozent 
    
 Asiatische Indizes am Freitag      Stand      Veränderung
                                              
 Nikkei                           23.567,04    -0,3 Prozent 
 Shanghai                          3.271,21    +1,7 Prozent 
 Hang Seng                        24.190,70    +0,0 Prozent 
 
 (Reporter: Anika Ross, redigiert von XY. Bei Rückfragen wenden
Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern
030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) 030 2201 33702 (für
Unternehmen und Märkte)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up