for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Dax mit Verlusten erwartet - Corona und Bilanzen im Blick

    Frankfurt, 30. Okt (Reuters) - Zum Abschluss der Börsenwoche
wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern
zufolge am Freitag deutlich niedriger starten. Am Donnerstag
hatte er dank der Aussicht auf weitere Geldspritzen der
Europäischen Zentralbank (EZB) 0,3 Prozent auf 11.598,07 Punkte
zugelegt. 
    Beherrschendes Thema auf dem Börsenparkett bleiben die
grassierende Coronavirus-Pandemie und die wirtschaftlichen
Folgen der jüngsten Verschärfung der Restriktionen.
Vor diesem Hintergrund spielen die anstehenden Konjunkturdaten
wie diejenigen zum deutschen Wirtschaftswachstum im dritten
Quartal nur eine untergeordnete Rolle. In den USA stehen Zahlen
zu den Konsumausgaben auf dem Terminplan. Die Kauflaune der
Verbraucher gilt als Hauptstütze der weltgrößten
Volkswirtschaft. 
    Daneben rollt eine erneute Welle von Firmenbilanzen auf die
Investoren zu. Unter anderem öffnen die British Airways-Mutter
IAG und der US-Konsumgüterhersteller
Colgate-Palmolive ihre Bücher. 
    
 Schlusskurse europäischer Indizes      Stand
 am vorangegangenen Handelstag       
 Dax                                  11.598,07 
 Dax-Future                           11.332,50 
 EuroStoxx50                           2.960,03 
 EuroStoxx50-Future                    2.892,00 
    
 Schlusskurse der US-Indizes am     Stand      Veränderung
 vorangegangenen Handelstag                   
 Dow Jones                        26.659,11    +0,5 Prozent 
 Nasdaq                           11.185,59    +1,6 Prozent 
 S&P 500                           3.310,11    +1,2 Prozent 
    
 Asiatische Indizes am Freitag      Stand      Veränderung
                                              
 Nikkei                           23.028,64    -1,3 Prozent 
 Shanghai                          3.244,64    -0,9 Prozent 
 Hang Seng                        24.225,50    -1,5 Prozent 
 
 (Reporter: Anika Ross, Hakan Ersen, redigiert von Sabine
Ehrhardt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die
Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für
Politik und Konjunktur) oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und
Märkte).)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up