for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Dax niedriger erwartet - Zahlreiche Firmenbilanzen

    Frankfurt, 12. Nov (Reuters) - Nach den Kursgewinnen der
vergangenen Tage wird der Dax Berechnungen von Banken
und Brokerhäusern zufolge am Donnerstag niedriger starten. Am
Mittwoch hatte der deutsche Börsenleitindex dank anhaltender
Hoffnungen auf die baldige Zulassung eines
Coronavirus-Impfstoffs 0,4 Prozent auf 13.2316,18 Punkte
zugelegt. 
    Die Hoffnung auf eine rasche Überwindung der Pandemie präge
weiterhin die Stimmung am Markt, sagte Analyst Timo Emden von
Emden Research. Die weiter steigenden Infektionszahlen bremsten
die Börsenrally allerdings. 
    Daneben richten Anleger ihre Aufmerksamkeit auf die
anstehenden US-Konjunkturdaten, von denen sie sich Rückschlüsse
auf die Geldpolitik der Notenbank Fed versprechen. Bei den
wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe erwarten
Experten einen Rückgang auf 735.000 von 751.000 in der Vorwoche.
Die Inflationsrate für Oktober habe sich im Monatsvergleich auf
0,1 von 0,2 Prozent verlangsamt. 
    Zugleich steht erneut eine Flut von Firmenbilanzen auf dem
Programm. Neben Dax-Konzernen wie Deutsche Telekom
oder Siemens öffnet unter anderem der
US-Unterhaltungskonzern Walt Disney seine Bücher. 
    
 Schlusskurse europäischer Indizes      Stand
 am vorangegangenen Handelstag       
 Dax                                  13.216,18 
 Dax-Future                           13.140,50 
 EuroStoxx50                           3.467,30 
 EuroStoxx50-Future                    3.442,00 
    
 Schlusskurse der US-Indizes am     Stand      Veränderung
 vorangegangenen Handelstag                   
 Dow Jones                        29.397,63    -0,1 Prozent 
 Nasdaq                           11.786,43    +2,0 Prozent 
 S&P 500                           3.572,66    +0,8 Prozent 
    
 Asiatische Indizes am              Stand      Veränderung
 Donnerstag                                   
 Nikkei                           25.443,64    +0,4 Prozent 
 Shanghai                          3.331,69    -0,3 Prozent 
 Hang Seng                        26.144,55    -0,3 Prozent 
 
 (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Christian Götz. Bei
Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter
den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur)
oder 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte).)
  
 
 
for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up