October 30, 2019 / 8:49 AM / in 22 days

MÄRKTE-Analysten und Anleger senken Daumen über Deutsche Bank

Frankfurt, 30. Okt (Reuters) - Die Deutsche Bank hat die Anleger am Mittwoch mit erneut roten Quartalszahlen in die Flucht getrieben. Die Aktien brachen um bis zu 5,7 Prozent auf ein Zwei-Wochen-Tief von 6,80 Euro ein. Damit lagen sie mit weitem Abstand am Dax-Ende und steuerten auf ihren schwärzesten Börsentag seit zweieinhalb Monaten zu.

Unter dem Strich stand im Quartal ein Fehlbetrag von 832 Millionen Euro bei dem größten deutschen Geldhaus. “Wieder einmal überwiegend enttäuschende Zahlen von Deutsche Bank”, sagte ein Händler. Zwar sehe sich die Bank bei ihren Kostenzielen auf Kurs, erläuterten die Experten von Credit Suisse. “Wir sehen die Entwicklung des bereinigten Ergebnisses vor Steuern aber immer noch als enttäuschend an.” Das werde dem Aktienkurs nicht gut tun, obwohl die Bewertung momentan so niedrig sei.

Die US-Bank JPMorgan hob hervor, dass das Privatbankgeschäft mit niedrigeren Einnahmen und höheren Kosten hinter den Erwartungen zurückgeblieben sei. Als durchwachsen bezeichneten die Analysten von Barclays das Zahlenwerk. “Das Kerngeschäft hat sich ein wenig besser entwickelt als wir erwartet hatten.” (Reporter: Anika Ross, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below