July 24, 2019 / 10:00 AM / 4 months ago

MÄRKTE-Anleger senken den Daumen für die Deutsche Bank

Frankfurt, 24. Jul (Reuters) - Bei Investoren ist die Deutsche Bank am Mittwoch mit ihren Quartalszahlen durchgefallen: Die Aktien sackten um bis zu 5,8 Prozent auf 6,72 Euro ab und waren mit Abstand größter Verlierer im Dax. Die radikale Konzernumbau und Einbußen im Investmentbanking brockten dem Geldhaus im zweiten Jahresviertel einen Verlust von 3,15 Milliarden Euro ein. Bisher hatte Vorstandschef Christian Sewing ein Minus von 2,8 Milliarden Euro in Aussicht gestellt.

“Der Geschäftsverlauf im zweiten Quartal zeigt deutlich, dass die Deutsche Bank dringend etwas ändern musste”, erklärte RBC-Analystin Anke Reingen. Das Institut habe noch einen langen Weg vor sich. Eine schnelle Umsetzung der neuen Strategie sei der Knackpunkt. Neil Wilson, Chef-Analyst des Online-Brokers Markets.com bemängelte vor allem die rückläufigen Gesamterträge des Instituts. Diese gingen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 6,2 Milliarden Euro zurück. “Es sind noch viele Fragen offen über die Zukunft der Bank und ob der angekündigte Umbau Früchte tragen wird.”

Seit der Ankündigung der neuen Strategie der Deutschen Bank Anfang Juli verloren die Aktien 4,5 Prozent. Der Dax büßte im selben Zeitraum rund ein halbes Prozent ein. (Reporterin: Patricia Uhlig und Hakan Ersen, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below