May 21, 2019 / 7:49 AM / 3 months ago

MÄRKTE-Gedämpfte Stimmung bei Telekom-Anlegern wegen T-Mobile US/Sprint

Frankfurt, 21. Mai (Reuters) - Spekulationen von Anlegern über eine Ablehnung der Fusionspläne von T-Mobile US und Sprint durch das US-Justizministerium haben die Laune der Telekom-Aktionäre gedämpft. Die Aktien der Deutschen Telekom gaben am Dienstag knapp ein halbes Prozent auf 15,23 Euro nach und waren einer der größten Verlierer im Dax. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete, das Ministerium habe trotz Zugeständnissen der Telekom-Tochter und des US-Rivalen noch Wettbewerbsbedenken. Die Aufsichtsbehörde FCC hatte ihrerseits am Montag grünes Licht für die 26 Milliarden Dollar schwere Transaktion signalisiert.

Analyst Wolfgang Specht vom Bankhaus Lampe empfahl die Titel der Deutschen Telekom dennoch zum Kauf und bestätigte das Kursziel von 18 Euro. “Das Risiko einer Ablehnung des Deals erscheint uns zunehmend unwahrscheinlich.”, schrieb er in einem Kurzkommentar. Generell arbeiteten das Justizministerium und die FCC eng zusammen. Es wäre überraschend, wenn das Ministerium, das Übernahmen vor allem aus kartellrechtlichen Gesichtspunkten prüft, eine komplett andere Entscheidung treffe. Möglich sei jedoch, dass andere oder weitere Auflagen gemacht würden. (Reporterin: Patricia Uhlig, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below