April 18, 2018 / 7:29 AM / 6 months ago

MÄRKTE-Drohende Abschreibungen in China setzen Deutz zu

Frankfurt, 18. Apr (Reuters) - Mögliche Abschreibungen auf ein Joint Venture in China schickt Deutz auf Talfahrt. Die Aktien des Motorenbauer fielen am Mittwoch bei überdurchschnittlichen Umsätzen um bis zu 5,6 Prozent.

Den Angaben zufolge beläuft sich der Korrekturbedarf auf bis zu 32 Millionen Euro. Grund für die Abschreibungen seien Vorgänge aus den Jahren 2011 bis 2013. Details nannte das Unternehmen nicht. Die Nachricht an sich sei kein Drama, betonte ein Börsianer. Anleger straften Deutz aber dafür ab, dass sie wenige Tage nach den Geschäftszahlen veröffentlicht wurde. Ein kräftiges Plus der Auftragseingänge hatte den Aktienkurs zeitweise gut 14 Prozent in die Höhe getrieben hatte. (Reporter: Hakan Ersen, redigiert von Ralf Bode. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below