May 9, 2019 / 2:26 PM / 14 days ago

BÖRSEN-TICKER-Dollar-Index auf Wochentief - US-Bondrenditen fallen

    Berlin, 09. Mai (Reuters) - Die Angst der Anleger vor einem
verschärften Zollstreit zwischen den USA und China setzt dem
US-Dollar zu. Der Dollar-Index, der die Devise zu anderen
wichtigen Währungen misst, fällt auf ein Wochentief von 97,275
Punkten. Der Euro zieht um 0,5 Prozent auf 1,1247 Dollar
an. Gleichzeitig greifen Anleger zu den als sicher geltenden
Staatsanleihen. Die Rendite der zehnjährigen
US-Treasuries fällt im Gegenzug um mehr als vier
Basispunkte auf 2,439 Prozent.    
    ******************************************************
    13:38 AKTIENANLEGER ZIEHEN GELDER AUS SCHWELLENLÄNDERN AB

    Aktienanleger ziehen sich aus Furcht vor negativen Folgen
des  amerikanisch-chinesischen Handelskonflikts aus
Schwellenländern zurück. Der Index für die Börsen aufstrebender
Volkswirtschaften steuert auf einen Wochenverlust von
4,7 Prozent zu. Das wäre die schlechteste Wochenentwicklung seit
der Schwellenland-Krise im Februar 2018. 
    ******************************************************
    
    13:18 INTEL NACH AUSBLICK UNTER DRUCK
    
    Intel-Aktien verlieren vorbörslich 2,6 Prozent. Der
US-Chiphersteller erwartet für die nächsten drei Jahre ein
gebremstes Gewinnwachstum. Auch die meisten
europäischen Halbleiterwerte notieren schwächer.
Infineon-Papiere fallen um 2,7 Prozent.   
    *******************************************************
    
    12:51 METRO FALLEN AUF VIER-MONATS-TIEF

    Metro weiten ihre Verluste aus und fallen auf den
tiefsten Stand seit knapp vier Monaten. Die Papiere verlieren in
der Spitze 8,4 Prozent auf 13,83 Euro. Die Supermarktkette Real
hat beim Handelsriesen im zweiten Quartal für einen deutlichen
Verlust gesorgt.   
    *******************************************************
    
    11:05 BITCOIN STEIGT WIEDER ÜBER 6000 DOLLAR

    Bitcoin schafft den Sprung über die Marke von 6000
Dollar. Die Cyberwährung steigt um 2,5 Prozent auf den höchsten
Stand seit November. Für Zuversicht bei Anlegern sorgten bessere
Nachrichten rund um Bitcoin und Co, sagt Timo Emden vom
Analysehaus Emden Research: Derzeit seien dies Hoffnungen auf
einen Einstieg institutioneller Vermögensverwalter in Bitcoin.
    
    *************************************************
    
    09:46 "ANGSTBAROMETER" AUF HÖCHSTEM STAND SEIT JANUAR
    Die Nervosität an den Aktienmärkten ist so hoch wie seit
fast vier Monaten nicht mehr. Das "Angstbarometer" VDax
steigt um knapp sieben Prozent und erreicht den höchsten Wert
seit Mitte Januar. Der VStoxx, das Pendant des VDax auf
europäischer Ebene, legt um mehr als neun Prozent zu und
markiert ebenfalls ein Vier-Monats-Hoch.    
    
    **************************************************
    
    08:30 RHEINMETALL NACH ZAHLEN FESTER
    Die Aktien von Rheinmetall legen vorbörslich 2,9
Prozent zu. Der Mischkonzern profitierte im ersten Quartal vom
Rüstungsgeschäft, Gewinn und Umsatz legten zu.
    
    ****************************************************
    
    08:21 JENOPTIK IM MINUS - EXPORTVERBOTE IM RÜSTUNGSGESCHÄFT
BREMSEN
    Einschränkungen bei Rüstungsexporten machen
Jenoptik zu schaffen. Die Aktien geben vorbörslich 7,2
Prozent nach. Gewinn und Umsatz des Technologiekonzerns gaben zu
Jahresauftakt nach.
    
    *****************************************************
    
    08:05 DIALOG SEMICONDUCTOR NACH UMSATZ- UND GEWINNMINUS
SCHWÄCHER
    Die Aktien des Chipentwicklers Dialog Semiconductor
geben im vorbörslichen Handel 2,4 Prozent nach. Das Unternehmen
hat zu Jahresauftakt weniger verdient.
    
    *****************************************************
    
    07:40 MILDER WINTER VERHILFT HEIDELBERGCEMENT ZU KURSPLUS
    Gute Geschäfte zu Jahresauftakt verhelfen
HeidelbergCement zu einem Kursplus. Die Aktien notieren
bei Lang & Schwarz drei Prozent fester und sind damit
Dax-Spitzenreiter. Das Unternehmen hält nach einem Umsatz- und
Gewinnplus an seiner Prognose fest.  
    
    *****************************************************
    
    07:32 MEHRERE UNTERNEHMEN EX-DIVIDENDE GEHANDELT
    Folgende Aktien werden am Donnerstag mit einem
Dividendenabschlag gehandelt:
    
    
 Deutsche Unternehmen       Schlusskurs  Dividende
 Angaben in Euro                         
 Allianz                         209,00        9,00
 Deutsche Boerse                 120,65        2,70
 Hannover Rueck                  135,10        5,25
 Bilfinger                        29,50        1,00
 Cts Eventim                      45,44        0,62
                                                   
                                                   
                                                   
                                                   
 
 (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden
Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern
069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)
  
 
 
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below