July 18, 2019 / 11:00 AM / in a month

MÄRKTE-Bericht über Inflationsziel der EZB drückt Euro

Frankfurt, 18. Jul (Reuters) - Spekulationen auf eine noch längere Niedrigzinsphase in der Euro-Zone haben den Euro am Donnerstag gedrückt. Die Devise fiel binnen kurzer Zeit auf 1,1209 Dollar von zuvor 1,1230 Dollar. An den Aktienmärkten grenzte der Dax seine Verluste etwas ein und notierte ein halbes Prozent schwächer bei 12.276 Punkten.

Wie die Agentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen berichtete, prüft die Europäische Zentralbank Veränderungen an ihrem Inflationsziel. EZB-Chef Mario Draghi favorisiere einen “symmetrischen” Ansatz, der mehr Flexibilität ermögliche. Bislang peilt die EZB mittelfristig einen Wert von “unter, aber nahe zwei Prozent” als ideal für die Konjunktur an. “Dieser flexiblere Ansatz würde bedeuten, dass es nicht automatisch zu Zinserhöhungen käme, wenn wir bei zwei Prozent angelangt sind”, sagte Devisenexpertin Thu Lan Nguyen von der Commerzbank. (Reporter: Anika Ross, redigiert von Scot W. Stevenson Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below