Reuters logo
MÄRKTE-Yellen sagt nichts zur Geldpolitik - Euro steigt
25. August 2017 / 14:24 / in 3 Monaten

MÄRKTE-Yellen sagt nichts zur Geldpolitik - Euro steigt

Frankfurt, 25. Aug (Reuters) - Nach dem Ausbleiben von Aussagen zur Geldpolitik von Fed-Chefin Janet Yellen auf dem Notenbank-Gipfel in Jackson Hole ist der Dollar unter die Räder gekommen. Der Euro kletterte am Freitagnachmittag nach Veröffentlichung des Rede-Manuskripts um bis zu 0,6 Prozent auf 1,1867 Dollar. Zuvor hatte er bei 1,1790 Dollar gelegen.

“Durch das Auslassen geldpolitischer Kommentare fühlt sich der Markt in seiner Einschätzung bestätigt und rechnet erstmal nicht damit, dass es zu baldigen Zinsanhebungen kommt”, erläuterte Commerzbank-Expertin Antje Praefcke. Marktteilnehmer hatten auf Hinweise gehofft, wann die Fed mit dem Abbau der aufgeblähten Bilanz beginnt und ob sie dieses Jahr noch einmal die Zinsen anheben wird. Im Redetext Yellens ging es jedoch vorrangig um das Thema Regulierung von Banken und Finanzstabilität.

Die US-Aktienmärkte weiteten ihre Kursgewinne etwas aus. In Frankfurt lag der Dax 0,4 Prozent höher bei 12.223 Punkten. (Reporterin: Anika Ross, redigiert von Christian Krämer; bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1232 oder 030-2888 5168)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below