for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up
Marktbericht Deutschland

MÄRKTE-Anleger setzen auf neue EZB-Hilfen - Dax zieht an

Frankfurt, 29. Okt (Reuters) - EZB-Chefin Christine Lagarde hat Anlegern mit der Aussicht auf neue geldpolitische Hilfen den Mund wässrig gemacht. Der Dax drehte am Donnerstag während der Pressekonferenz der Zentralbank ins Plus und legte 0,6 Prozent auf 11.628 Punkte zu. Der EuroStoxx50 arbeitete sich ebenfalls nach oben und lag mit 2966 Zählern auf Vortagesniveau. Am Devisenmarkt rutschte der Euro unter die Marke von 1,17 Dollar und notierte rund ein halbes Prozent schwächer als am Vortag. Bei den Anleihen waren vor allem südeuropäische Papiere aus Spanien, Italien und Portugal gefragt, deren Renditen um bis zu fünf Basispunkte nachgaben.

Lagarde stieß angesichts der zweiten Pandemiewelle und neuen Eindämmungsmaßnahmen der Regierungen die Tür für neue Nothilfen am Donnerstag weit auf. Die Stäbe der EZB arbeiteten bereits daran, wie die Notenbank auf ihrer nächsten Sitzung im Dezember ihre Instrumente anpassen könne, um auf die Entwicklungen zu reagieren, sagte sie nach der Ratssitzung. “Es hatte sich unseres Erachtens über die vergangenen Wochen bereits angedeutet, dass die EZB vor dem Jahresende geldpolitisch nochmals nachlegen dürfte, aber die jüngste Verschärfung der Corona-Lage mit neuen Lockdown-Maßnahmen in allen großen Euro-Staaten dürften die Ratsmitglieder nun noch stärker zu der Einschätzung gebracht haben, dass weitere Schritte zur Konjunkturstützung notwendig werden”, sagte Chefökonom Uwe Burkert von der LBBW. (Reporter: Anika Ross, redigiert von Alexander Ratz Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 030 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) 030 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte)

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up