June 20, 2018 / 9:39 AM / a month ago

MÄRKTE-Ferragamo-Aktien brechen ein nach Anteilsverkauf von Familie

Mailand, 20. Jun (Reuters) - Spekulationen über die finanzielle Stabilität von Salvatore Ferragamo haben den Aktien des Luxusgüterkonzerns am Mittwoch zugesetzt. Sie verbilligten sich um bis zu 7,9 Prozent auf ein Zehn-Wochen-Tief von 22,59 Euro und waren einer der größten Verlierer im Mailänder Auswahlindex.

Die hinter dem italienischen Hersteller von Schuhen, Taschen und Accessoires stehende Familie Ferragamo verkaufte einen Aktienanteil von 3,5 Prozent für 23,25 Euro je Titel. Der klare Abschlag zum Schlusskurs von Dienstag bei 24,53 Euro habe Investoren verunsichert, sagte ein Händler. Auch der Zeitpunkt der Transaktion komme für viele Anleger ungelegen. “Der Konzern hat zur Zeit keinen Vorstandschef und es wird an einer Strategie gearbeitet, das Ruder herumzureißen. Wenn man in so einer Situation Anteile verkauft, sorgt das nicht unbedingt für mehr Vertrauen.” Eine mit der Angelegenheit vertraute Person sagte Reuters, die Familie habe Anteile verkauft, um die frei verfügbaren Mittel zu erhöhen.

Ferragamo kämpft mit sinkenden Umsätzen und Gewinnen und will sich künftig stärker auf junge Käufer fokussieren. Firmenchef Eraldo Poletto hatte den Konzern im Februar nach einer Gewinnwarnung verlassen. (Reporter: Danilo Masoni, Stephen Jewkes, bearbeitet von Patricia Uhlig, redigiert von Christina Amann. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below