Reuters logo
MÄRKTE-Anleger lassen Finger von Fingerprint Cards
26. Oktober 2017 / 10:30 / in einem Monat

MÄRKTE-Anleger lassen Finger von Fingerprint Cards

Frankfurt, 26. Okt (Reuters) - Anleger haben die Aktien von Fingerprint Cards am Donnerstag zuhauf aus ihren Depots geworfen. Wegen eines enttäuschenden Quartalsergebnisses und eines pessimistischen Ausblicks rutschten die Titel des schwedischen Anbieters von Fingerabdruck-Sensoren für Smartphones um mehr als 16 Prozent ab. Mit 16,51 schwedischen Kronen waren sie so billig wie zuletzt vor zweieinhalb Jahren. In ihrem Sog gaben die Papiere von Precise Biometrics, einem Spezialisten für Software zur Erkennung von Fingerabdrücken, an der Stockholmer Börse 7,3 Prozent nach.

Fingerprint Cards machte im dritten Quartal operativ einen Gewinn von umgerechnet 5,3 Millionen Euro - weniger als halb so viel wie erwartet. Der Umsatz halbierte sich wie erwartet auf 86 von 191 Millionen Euro. Für das Schlussquartal warnte das Unternehmen unter anderem wegen einer schwächelnden Nachfrage aus China vor einem weiteren Absatz-Rückgang. (Reporter: Hakan Ersen, unter Mitarbeit von Helena Soderpalm und Olof Swahnberg. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below