September 17, 2019 / 8:16 AM / a month ago

MÄRKTE-Britische Baufirmen unter Druck - Kritik an Häuslebauer-Hilfen

London, 17. Sep (Reuters) - Nach einer Parlamentskritik an staatlichen Hilfen für Immobilienkäufer geraten die Aktien britischer Baufirmen unter Druck. Die Papiere von Persimmon, Berkeley und Taylor Wimpey gaben am Dienstag zwischen 1,3 und 1,6 Prozent nach, während der Londoner Leitindex 0,2 Prozent im Plus notierte. Das Programm “Hilfe beim Kauf” sollte es Interessenten erleichtern, ihre erste Immobilie zu kaufen. Es sollte ursprünglich nur kurze Zeit in Kraft bleiben, werde nun aber zehn Jahre Bestand haben und mehr als achtmal so viel Geld kosten wie ursprünglich geplant, kritisierte ein Kontrollausschuss des britischen Unterhauses. Allerdings sei unklar, ob das Programm tatsächlich die gewünschten Auswirkungen habe: Etwa drei Fünftel der Käufer, die die Prämien in Anspruch genommen hätten, hätten sie nicht unbedingt gebraucht.

Das Projekt soll 2023 auslaufen. Ohne alternative Wohnbauinitiativen könnte das zu einem Rückgang des Angebots führen, erklärte der Ausschuss. Das könnte das Ziel der Regierung erschweren, ab Mitte der 2020er Jahre jährlich 300.000 neue Wohnungen zu bauen. (Reporterin: Christina Amann, redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 69 7565 1232 oder +49 30 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below