Reuters logo
MÄRKTE-Mögliche Milliardenübernahme belastet Hochtief
20. September 2017 / 08:07 / vor einem Monat

MÄRKTE-Mögliche Milliardenübernahme belastet Hochtief

Frankfurt, 20. Sep (Reuters) - Aus Furcht vor einer kostspieligen Übernahme trennen sich Anleger von Hochtief-Anteilen. Die Aktien des Baukonzerns verloren am Mittwoch vier Prozent und waren damit Schlusslicht im MDax.

Der Hochtief-Mutterkonzern ACS prüft nach eigenen Angaben eine Übernahme des hochprofitablen spanischen Mautstraßen-Betreibers Abertis. Der Deal solle über die deutsche Tochter abgewickelt werden, deren Aufsichtsrat noch am Mittwoch dieses Thema besprechen wolle, berichteten mehrere Zeitungen übereinstimmend. Um den Kauf zu stemmen, müsse sich Hochtief verschulden und frisches Kapital aufnehmen. “Damit weicht die Spekulation auf ein Abfindungsfindungsangebot für die Hochtief-Minderheitsaktionäre der Furcht vor einer Verwässerung ihrer Anteile”, sagte ein Börsianer. Der italienische Infrastruktur-Konzern Atlantia hat bereits eine 16,3 Milliarden Euro schwere Offerte für Abertis vorgelegt. (Reporter: Hakan Ersen; redigiert von Christian Götz. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

Unsere Werte:Die Thomson Reuters Trust Principles
0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below