January 30, 2019 / 4:17 PM / 18 days ago

BÖRSEN-TICKER-K+S steigen nach Standort-Freigabe für Kaliproduktion

Frankfurt, 30. Jan (Reuters) - Die Aktien von K+S steigen um 1,8 Prozent auf ein Tageshoch von 16,98 Euro, nachdem eine Behörde in Niedersachsen die mögliche Wiederaufnahme der Kaliproduktion am Standort Siegfried-Giesen genehmigt hat. Das Kalivorkommen dort eigne sich besonders für die Herstellung von besonderen Düngemitteln, teilte K+S mit.

12:06 NOTENBANK GIBT TÜRKISCHER LIRA ZUSÄTZLICH SCHUB

Das Bekenntnis der türkischen Notenbank zu einer straffen Geldpolitik gibt der Währung des Landes zusätzlichen Auftrieb. Im Gegenzug baut der Dollar seine Verluste aus und fällt um 0,9 Prozent auf 5,2590 Lira. Die Zentralbank signalisierte, bei Bedarf die Zinsen weiter anzuheben, und dämpfte damit Spekulationen auf eine Senkung. Aktuell liegt der Schlüsselsatz bei 24 Prozent. Ihre Inflationsprognose für 2019 schraubte die Notenbank auf 14,6 von 15,2 Prozent zurück.

***********************************************************

10:19 EINBUßEN BEIM GEWINN LASSEN KPN ABRUTSCHEN

Mit Enttäuschung aufgenommene Quartalszahlen machen KPN zu schaffen. Die Aktien des größten niederländischen Telekommunikationsunternehmens fallen in der Spitze um 5,8 Prozent auf 2,38 Euro, den tiefsten Stand seit mehr als zwei Monaten. KPN hat im vierten Quartal Einbußen beim Gewinn verbucht und damit die Markterwartungen verfehlt.

***********************************************************

10:02 AUFTRAGSRÜCKGANG ÜBERSCHATTET GEWINNPLUS BEI VOLVO

Ein überraschend starker Rückgang des Auftragseingangs setzt Volvo zu. Die Aktien verlieren trotz eines Gewinnsprungs im Quartal 1,6 Prozent. Kunden bestellten in diesem Zeitraum nur 59.353 Lkw - ein Minus von 14 Prozent.

***********************************************************

09:17 DEUTSCHE BANK VERLIEREN NACH KURSZIELSENKUNG

Nach einer Kurszielsenkung finden sich die Aktien der Deutschen Bank am Dax-Ende wieder. Die Titel verlieren 1,3 Prozent auf 8 Euro. Die Analysten von Barclays haben das Kursziel für die Titel auf 6,50 von sieben Euro gesenkt.

***********************************************************

09:12 FRAPORT NACH HOCHSTUFUNG GEFRAGT

Nach einem positiven Analystenkommentar steigen Anleger bei Fraport ein. Die Aktien klettern 1,4 Prozent auf 69,26 Euro. Die Experten der HSBC haben die Titel auf “Buy” von “Hold” hochgestuft und das Kursziel auf 77 von 76 Euro angehoben.

***********************************************************

09:10 PFUND-SCHWÄCHE GIBT FTSE AUFTRIEB

Gegen den europäischen Trend steigt der Londoner Auswahlindex FTSE um 0,5 Prozent. Die dort notierten Unternehmen profitieren von der Abwertung des Pfund Sterling, da sie den Großteil ihres Geschäfts im Ausland machen. Die britische Währung kostet mit 1,3066 Dollar rund einen US-Cent weniger als vor den jüngsten Brexit-Beschlüssen des Unterhauses.

***********************************************************

08:08 SIEMENS-AKTIEN SCHWÄCHELN NACH QUARTALSZAHLEN

Der rückläufige operative Gewinn im ersten Quartal drückt die Siemens-Aktien leicht ins Minus. Die Titel verlieren bei Lang & Schwarz 0,5 Prozent und gehören damit zu den schwächsten Dax-Werten.

************************************************************

08:01 ANLEGER STEUERN SICHEREN HAFEN GOLD AN

Die “Antikrisen-Währung” Gold steht bei Anlegern weiter hoch im Kurs. Das Edelmetall verteuert sich in der Spitze um 0,3 Prozent auf 1315,49 Dollar je Feinunze und markiert damit den höchsten Stand seit fast neun Monaten. Die Ungewissheit über die weitere Zinspolitik der US-Notenbank Fed wie auch der Zollstreit zwischen den USA und China ließen Anleger zuletzt verstärkt bei sicheren Anlagen wie Gold zugreifen.

************************************************************

07:42 TLG IMMOBILIEN NACH HERUNTERSTUFUNG SCHWÄCHER

Nach einer Herunterstufung geht es für TLG Immobilien bergab. Die Aktien verlieren bei Lang & Schwarz 1,4 Prozent und bilden damit das Schlusslicht im SDax. Die Analysten der Berenberg Bank haben die Titel auf “Hold” von “Buy” heruntergenommen.

************************************************************

07:31 YUAN KLETTERT AUF 6-1/2-MONATS-HOCH

In der Hoffnung auf eine Annährung im Zollstreit mit den USA decken sich Anleger mit der chinesischen Währung ein. Dies drückt den Kurs des Dollar am Mittwoch um 0,4 Prozent auf ein Sechseinhalb-Monats-Tief von 6,7065 Yuan. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1312 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below