August 27, 2019 / 8:41 AM / 4 months ago

BÖRSEN-TICKER-Aktien von Bürovermieter IWG steigen auf Rekordhoch

Frankfurt, 27. Aug (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

10.20 Uhr - Aktien des Büroflächen-Vermieters IWG steigen an der Londoner Börse um mehr als fünf Prozent auf ein Rekordhoch von 428 Pence. Der Sender Sky News berichtete, dass das in Deutschland vor allem unter der Marke Regus bekannte Unternehmen sein US-Geschäft an die New Yorker Börse bringen will. Das geplante Listing habe ein Volumen von umgerechnet 3,7 Milliarden Dollar (rund 3,3 Milliarden Euro). Damit würde IWG in Konkurrenz zu WeWork treten, die ebenfalls an die Börse streben.

9.45 Uhr - Die Preisrally für das Industriemetall Nickel hält an. Erstmals seit neun Jahren könnte der Londoner Schlusskurs am Dienstag höher liegen als der Zinn-Preis. An der London Metal Exchange zog der Preis für das zur Stahl-Herstellung benötigte MetallCMNI0-3 um 1,6 Prozent auf 15.910 Dollar je Tonne an, während der vergleichbare Terminkontrakt für Zinn mit 15.765 Dollar ein Drei-Jahres-Tief markierte. Spekulationen auf Angebotsengpässe und eine solide Nachfrage haben den Nickelpreis seit Jahresbeginn um fast 50 Prozent in die Höhe getrieben. Zinn ist mit einem Minus von 19 Prozent hingegen der größte Verlierer im Metallsektor, nachdem Chinas Schmelzanlagen ihre Produktion deutlich heruntergefahren haben.

9.30 Uhr - Devisenanleger hoffen auf eine Vermeidung eines ungeregelten EU-Austritts Großbritanniens. Labour-Chef Jeremy Corbyn bekräftigte, alles Nötige zu tun, um einen No-Deal-Brexit zu verhindern. Das britische Pfund steigt daraufhin um 0,2 Prozent auf 1,2243 Dollar. Corbyn trifft sich mit Spitzenvertretern anderer Parteien, um Strategien gegen Premierminister Boris Johnsons harten Brexit-Kurs zu finden. Johnson will den Brexit in jedem Fall zum 31. Oktober über die Bühne bringen will - notfalls auch ohne Abkommen mit der EU.

8.12 Uhr - Eine Hochstufung hilft den Aktien von E.ON nach oben. Sie stehen im Frankfurter Frühhandel mit einem Plus von 1,7 Prozent an der Dax-Spitze. Händlern zufolge haben die Analysten der britischen Bank Barclays die Titel auf “Overweight” von “Equal Weight” hochgesetzt.

7.49 Uhr - Der Aufstieg in den MDax macht Cancom für Investoren attraktiv. Die Aktien legen beim Brokerhaus Lang & Schwarz 2,9 Prozent zu. Der Münchner IT-Dienstleister wird für den Medienkonzern Axel Springer in den Auswahlindex aufrücken, wie die Deutsche Börse mitteilte. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below