September 19, 2019 / 8:39 AM / 25 days ago

BÖRSEN-TICKER-Schwacher Ausblick von US Steel belastet Europas Stahlwerte

Frankfurt, 19. Sep (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

10.26 Uhr - Der US-Stahlkonzern US Steel schätzt die Marktbedingungen in Europa düster ein. Das drückt die Aktien der Rivalen. Die Papiere von ArcelorMittal fallen um 3,7 Prozent und sind damit Schlusslicht an der Börse in Amsterdam. Auch die Titel von Outokumpu und SSAB geben nach.

09.44 Uhr - Anleger greifen bei den Aktien des Essenslieferdienstes HelloFresh zu. Die Papiere legen 5,1 Prozent auf 12,76 Euro zu und sind damit Spitzenreiter im SDax. Die Experten von JPMorgan haben die Papiere mit “overweight” bestätigt und ihr Kursziel auf 18 von 14 Euro angehoben. HelloFresh liefere gute Ergebnisse ab, schreibt JPMorgan-Experte Marcus Diebel. “Und wir glauben, dass da noch mehr kommt.”

09.13 Uhr - Mit einem Minus von 2,0 Prozent auf 14,13 Euro stehen die Aktien der Lufthansa am Dax-Ende. Die Experten der US-Bank Morgan Stanley stufen die Papiere als “underweight” ein und setzen ein Preisziel von zwölf Euro an. Die gesamte europäische Luftfahrtbranche habe mit einem harten Wettbewerb, mauer Konjunktur, Arbeitskämpfen und steigenden Umweltkosten zu tun, schreibt Morgan-Stanley-Expertin Carolina Dores.

08.19 Uhr - Eine Herabstufung durch die US-Bank JP Morgan belastet die Aktien des Medizintechnik-Herstellers Siemens Healthineers. Sie geben im Frankfurter Frühhandel 1,8 Prozent nach. JP Morgan senkte die Einschätzung auf “underweight” von “neutral” und setzte das Kursziel bis Dezember 2020 auf 32,30 Euro von 34,90 Euro herab. Die Trendwende in der Diagnostik-Sparte werde länger dauern als derzeit am Markt angenommen.

07.47 Uhr - Die Rendite der US-Staatsanleihen gibt wieder etwas nach. Die zehnjährigen Papiere rentierten bei 1,7805 Prozent, nachdem sie unmittelbar nach der Zinssenkung der US-Notenbank Fed mit bis zu 1,821 Prozent verzinst wurden. Trotz des jüngsten Rückgangs liegt sie aber immer noch deutlich über dem Niveau vom Mittwochabend vor der Zinssenkung. Die Fed hatte ihren Leitzins wie erwartet auf 1,75 bis 2,0 Prozent gesenkt. Allerdings stimmten drei der Währungshüter gegen den Schritt. Einige Experten sagten daraufhin, es sei unklar, ob die Fed einen längeren Zinssenkungstrend verfolge.

07.35 Uhr - Eine Herabstufung durch Berenberg drückt die Aktien der Deutschen Börse im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz an das Dax-Ende. Die Papiere geben 1,2 Prozent nach. Berenberg stufte die Papiere auf “Sell” von “Hold” herab und senkte das Preisziel auf 132 Euro von 137 Euro. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below