October 11, 2019 / 2:25 PM / in a month

BÖRSEN-TICKER-Goldpreis fällt auf niedrigsten Stand seit Anfang Oktober

Frankfurt, 11. Okt (Reuters) - Es folgt der Börsen-Ticker zu wichtigen Kursbewegungen an den internationalen Finanzmärkten und ihren Ursachen:

16.20 Uhr - Der Goldpreis fällt um 1,3 Prozent auf 1475,30 Dollar je Feinunze (31 Gramm) und damit auf den niedrigsten Stand seit Anfang Oktober. In der Hoffnung auf einen Durchbruch in Handelsstreit und Brexit ziehen Investoren ihr Geld aus sicheren Häfen ab.

14.46 Uhr - Die Hoffnung auf ein Happy End im Brexit-Drama beflügelt das Pfund Sterling erneut. Damit summiert sich die Aufwertung zum Dollar binnen zwei Tagen auf knapp vier Prozent. Das ist die größte Rally seit fast elf Jahren. Zum Euro ist es mit einem Plus von gut drei Prozent der größte Kurssprung seit viereinhalb Jahren.

13.13 Uhr - Der Verkaufsstart eines neuen Actionkamera-Modells ermuntert Anleger zum Einstieg bei GoPro. Die Aktien stiegen im vorbörslichen US-Geschäft um 3,6 Prozent. Das Unternehmen liefert den Angaben zufolge nun das Modell “Hero8 Black” aus.

13.05 Uhr - Am Tag nach dem verpatzten Börsendebüt an der Wall Street steigen Anleger wieder bei BioNTech ein. Die Aktien der Mainzer Biotechfirma gewinnen im vorbörslichen US-Geschäft knapp zehn Prozent und notieren mit 15,61 Dollar über ihrem Ausgabepreis von 15 Dollar. Am Donnerstag hatten die Titel bei 14,24 Dollar geschlossen.

12.14 Uhr - Spekulationen auf einen geordneten Brexit ermuntern Anleger zum Einstieg bei inlandsorientierten britischen Werten. Der Index der Bank JPMorgan für Firmen, die den Löwenanteil ihres Geschäfts auf dem Heimatmarkt machen, steigt um knapp sechs Prozent. Das ist der größte Kurssprung seit seiner Einführung 2016.

11.46 Uhr - Die Hoffnung auf einen Schub für die Weltwirtschaft durch eine Entschärfung der Dauer-Krisen Handelsstreit und Brexit verhilft dem Dax zu einem Kursplus von knapp zwei Prozent. Damit steuert er auf den größten Tagesgewinn seit Mitte Juni zu. Dem EuroStoxx50 winkt mit einem Anstieg um 1,4 Prozent das beste Tagesergebnis seit zwei Monaten.

11.42 Uhr - Die schwindende Angst vor einem Chaos-Brexit beschert den britischen Hausbaufirmen Kurssprünge. Die Aktien von Barratt, Berkeley, Persimmon und Taylor Wimpey gewinnen bis zu 7,3 Prozent.

09.02 Uhr - Medienberichte über eine Explosion auf einem iranischen Öltanker machen Rohstoff-Anleger nervös. Brent-Öl verteuert sich um 2,3 Prozent auf 60,46 Dollar je Barrel. Anleger befürchteten Lieferausfälle, sagen Börsianer. (Zusammengestellt vom Reuters Marktteam. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069 - 7565 1236 oder 030 - 2888 5168.)

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below